Logo
FPÖ
Die Freiheitlichen Werfenweng

Die FPÖ begeht das Burgfest auf Festung Hohenwerfen

Über 600 Freiheitliche feierten Landesparteiobfrau Marlene Svazek und Norbert Hofer

Über 600 Freiheitliche begingen ihren Wahlkampfauftakt auf Festung Hohenwerfen. Landesspitzenkandidatin Marlene Svazek und Norbert Hofer übten heftige Kritik an Rot/Schwarz. Vor allem die Tatenlosigkeit der Regierung in der Asylkrise und die Verlogenheit der ÖVP, welche in Österreich den Wählern Sand in die Augen streut, im EU-Parlament aber gegen die Interessen Österreichs abstimmt, stand im Vordergrund der Rede von Parteichefin Svazek. „In Österreich vertritt der ach so „neue“ ÖVP-Obmann Kurz die freiheitlichen Forderungen hinsichtlich Sicherheit, Asyl Ausländer,…, und in Brüssel stimmen seine Generalsekretärin Köstinger und die ÖVP-EU-Abgeordneten dagegen!“
Auch Kritik kam von Svazek an der schwarz/grünen Landesregierung, die weiterhin an der vollen Mindestsicherung für Flüchtlinge, welche teils nur knapp unter dem Gehalt vieler arbeitender Österreicher liegt.
In dieselbe Kerbe schlug Norbert Hofer, der sich für jede Position im neu gewählten Parlament zur Verfügung stellen wird, jedoch nur für fünf Jahren, denn dann wird das Projekt Bundespräsident fortgesetzt.